Das erste Training: bei den Pinguins fließt der Schweiß

1. August 2017

Die härtesten Jungs sind wieder in der Stadt: Am Dienstag war Trainingsauftakt bei den Eishockey-Profis der Fischtown Pinguins. Jetzt heißt es in der knapp sechswöchigen Vorbereitungszeit, sich für den Saisonstart der DEL am 8. September in Köln in Form zu bringen.

Alle acht Neuzugänge sind beim Training dabei

26 Spieler und zwei Trainer – es war ganz schön voll in der Eisarena, als Thomas Popiesch seine Jungs zum ersten Mal aufs Eis bat. Lediglich Mike Hoeffel, der noch zwei Wochen Reha absolvieren muss, fehlte. Dafür waren die Neuzugänge  Jan Urbas, Chad Nehring, Kris Newbury, Rylan Schwartz, Brock Maschmeyer, Nicholas B. Jensen und die Torhüter Thomas Pöpperle und Jaroslav Hübl alle dabei.

Pinguins-Trainer Thomas Popiesch im Interview:

Spieler schwitzen fast zwei Stunden auf dem Eis

Die kommenden Wochen werden anstrengend sein für die Eishockey-Profis. Bis zu drei Trainingseinheiten am Tag stehen auf dem Plan, dazu zehn Testspiele. Fast zwei Stunden stand die Mannschaft am Dienstag auf dem Eis, der Schweiß floss in Strömen. „Es ist eine harte Zeit, aber am Ende bringt uns das weiter“, sagt Trainer Thomas Popiesch. Neben dem Eis steht jeden Tag Athletiktraining auf dem Programm.

Pinguins-Kapitän Mike Moore im Interview:

Am Sonntag Testspiel gegen Wolfsburg

Am Sonntag, 6. August, absolvieren die Pinguins bereits ihr erstes Testspiel. Um 17 Uhr sind die Grizzlys Wolfsburg zu Gast in der Eisarena. Für dieses Spiel gibt es noch reichlich Karten. Zuvor stellt sich die neue Mannschaft ab 14 Uhr beim „Tag der Fans“ vor dem Mediterraneo vor.

Der Beitrag Das erste Training: bei den Pinguins fließt der Schweiß erschien zuerst auf nord24.

Folge uns bei WhatsApp

Liveticker

Fischtown Pinguins Liveticker

Medienpartner

Medienpartner

Besucht uns auf Facebook

Besuche uns auf Facebook

Folgt uns auf Twitter

Besuche uns auf Facebook

Seid auf YouTube ganz nah dran

Unsere Partner