Eishockey mit den Fischtown Pinguins am Donnerstag: Fluch oder Segen?

21. September 2017

Heute Abend müssen die Fischtown Pinguins in der DEL erstmals an einem Donnerstag ran. Um 19.30 Uhr spielen sie bei den Krefeld Pinguinen. Der Donnerstag wurde von der Liga als neuer Spieltag eingeführt. Zum Unmut einiger Fans.

Protest-Plakat beim Spiel gegen Berlin

Wie in vielen DEL-Stadion hielten auch in der Bremerhavener Eisarena beim ersten Heimspiel gegen Berlin einige Fans ein Protest-Plakat gegen den TV-Rechte-Inhaber Telekom hoch. Donnerstag ist bei Fans, die ins Stadion gehen oder auswärts mitfahren, kein beliebter Tag. Dafür ist er für die TV-Übertragung interessant.

DEL-Boss verteidigt neuen Spieltag

„Es ist uns bewusst, dass Donnerstag kein attraktiver Tag für Stadionzuschauer ist, aber da muss man abwägen. Für diejenigen, die Eishockey im TV schauen, ist es toll, wenn sie in manchen Wochen Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Sonntag schauen können“, sagt Jörg von Ameln, Leiter Spielbetrieb der DEL.

Prey: Mehr TV-Präsenz ist gut für den Sport

Pinguins-Teammanager Alfred Prey sagt, mehr TV-Präsenz sei grundsätzlich gut für den Sport. Er sagt aber auch, dass dem Club Einnahmen entgehen, weil an Wochentagen weniger Zuschauer ins Stadion kommen. Genau beziffern könne er das aber nicht.

Pinguins-Fans sind gespalten

Und was sagen die Pinguins-Fans? Die sind gespalten, wie Mario Meseke, einer der Fan-Beauftragen, sagt. Ein Teil, vor allem die Ultras, sei strikt gegen den Donnerstag. Ein anderer Teil freue sich über die erhöhte TV-Präsenz.

Der Beitrag Eishockey mit den Fischtown Pinguins am Donnerstag: Fluch oder Segen? erschien zuerst auf nord24.

Folge uns bei WhatsApp

Liveticker

Fischtown Pinguins Liveticker

Medienpartner

Medienpartner

Besucht uns auf Facebook

Besuche uns auf Facebook

Folgt uns auf Twitter

Besuche uns auf Facebook

Seid auf YouTube ganz nah dran

Unsere Partner