Pinguins verschenken möglichen Sieg in Düsseldorf

8. Oktober 2017

Die Fischtown Pinguins können gegen die Düsseldorfer EG einfach nicht gewinnen. Trotz 2:0-Führung bis zehn Minuten vor Ende kassierten sie am Sonntag in der DEL  vor 5711 Zuschauern in Düsseldorf eine 2:3-Niederlage.

Neuer Torhüter für Düsseldorf

Bei den Pinguins pausierte Marian Dejdar, Jordan George rückte wieder in den Kader. Das war die einzige Veränderung gegenüber dem Sieg gegen Straubing am Freitag.  Bei Düsseldorf gab der erst am Freitag neu verpflichtete Torhüter Daniel Bakala sein Debüt.

Faustkampf zwischen Newbury und Machacek

Der neue DEG-Torhüter war nach 11. Minuten das erste Mal geschlagen, als Brock Hooton den Puck am kurzen Pfosten zum 1:0  an ihm vorbei brachte. Wenige Minuten zuvor hatten Kris Newbury und Spencer Machacek mit einem Fauskampf den Adrenalinspiegel bei beiden Mannschaften in die Höhe gejagt.

 

George erhöht auf 2:0 für die Pinguins

Düsseldorf machte im zweiten Drittel viel Druck, aber Pinguins-Torhüter Tomas Pöpperle war nicht zu bezwingen. Stattdessen gelang den Pinguins das 2:0 (28.) durch Jordan George.

Doppelpack für Düsseldorf

Im Schlussdrittel verwalteten die Pinguins die Führung lange, doch mit einem Doppelpack (52./53.) glich Düsseldorf aus. Zunächst traf John Henrion, dann Alex Barta. Barta war es auch, der in der 60. Minute den 3:2-Siegtreffer für die DEG erzielte.

 

 

 

Der Beitrag Pinguins verschenken möglichen Sieg in Düsseldorf erschien zuerst auf nord24.

Folge uns bei WhatsApp

Liveticker

Fischtown Pinguins Liveticker

Medienpartner

Medienpartner

Besucht uns auf Facebook

Besuche uns auf Facebook

Folgt uns auf Twitter

Besuche uns auf Facebook

Seid auf YouTube ganz nah dran

Unsere Partner