Auch gegen Ingolstadt gelingt den Pinguins kein Heimsieg

24. September 2017

Der erste Heimsieg lässt weiter auf sich warten. Die Fischtown Pinguins unterlagen am 6. Spieltag der DEL vor 3672 Zuschauern in der Eisarena mit 1:5 gegen den ERC Ingolstadt.

Torwart-Wechsel schon nach zehn Minuten

Nach nicht einmal zehn Minuten lagen die Pinguins mit 0:2 hinten. Beide Treffer erzielte der ehemalige Bremerhavener Darin Olver (4. und 9. Minute). Nach dem zweiten Gegentor tauschte Pinguins-Trainer Thomas Popiesch die Torhüter, Jaroslav Hübl spielte für Tomas Pöpperle. Es war Hübls Debüt im Pinguins-Trikot.

Ingolstadt verlegt sich aufs Kontern

Der Ersatztorhüter führte sich gut ein und hielt seinen Kasten lange sauber, so dass die Pinguins an einer Aufholjagd arbeiten konnten. Die besten Chancen zum Anschlusstreffer hatten Ross Mauermann und Chad Nehring. Ingolstadt konterte nur noch, das aber gefährlich.

Pinguins gelingt der ersehnte Treffer zu spät

Im Schlussdrittel drängten die Pinguins mehr, doch Kris Newbury und Nicolas Jensen scheiterten mit besten Chancen. Stattdessen gelang den Gästen bei einem Konter mit dem 3:0 (51.) durch John Laliberte die Vorentscheidung. Zwar traf Nicolas Jensen (52.) zum 1:3, doch Thomas Greilinger erstickte mit dem 4:1 (54.) die aufkeimende Hoffnung. Ebenfalls Greilinger stellte mit einem Empty-Net-Goal den Endstand her.

Der Beitrag Auch gegen Ingolstadt gelingt den Pinguins kein Heimsieg erschien zuerst auf nord24.

Folge uns bei WhatsApp

Liveticker

Fischtown Pinguins Liveticker

Medienpartner

Medienpartner

Besucht uns auf Facebook

Besuche uns auf Facebook

Folgt uns auf Twitter

Besuche uns auf Facebook

Seid auf YouTube ganz nah dran

Unsere Partner