Hoffen auf Silversterknaller in Mannheim

29. Dezember 2017

Im letzten DEL-Spiel des Kalenderjahres 2017 treten die Fischtown Pinguins am Sonnabend um 14 Uhr bei den Adlern Mannheim an. Die Eishockey-Fans hoffen auf einen vorgezogenen Silvesterknaller.

Beide Teams haben eine Negativ-Serie

Beide Mannschaften gehen mit einer Serie von fünf Niederlagen in diese Partie, bei den Pinguins ist die Stimmung aber keineswegs gedrückt. Denn bei der 3:4-Niederlage nach Verlängerung gegen Köln hat die Mannschaft im Schlussdrittel einen Zwei-Tore-Rückstand aufgeholt und einen positiven Eindruck hinterlassen.

Mannheim bleibt hinter Erwartungen zurück

Mannheim ist mit Titelambitionen in die Saison gestartet, liegt derzeit aber nur auf Platz elf. „Jeder weiß, dass Mannheim mehr Qualität hat. Aber irgendwann wird es zur Kopfsache. Wenn wir es schaffen, sie zum nachdenken zu bringen, haben wir eine Chance“, sagt Pinguins-Trainer Thomas Popiesch.

Vertragsverlängerung von Urbas als Motivation

Personell gibt es bei den Pinguins gegenüber der Partie gegen Köln keine Änderungen. Da die Mentalität gegen Köln gestimmt hat, hoffen die Pinguins, die bereits am Freitag angereist sind, etwas Zählbares mitnehmen zu können. Als zusätzlicher Motivationsschub soll dabei die Vertragsverlängerung von Jan Urbas dienen.  Der Top-Scorer (14 Tore, 14 Vorlagen), bleibt für weitere zwei Jahre in Bremerhaven.

 

Der Beitrag Hoffen auf Silversterknaller in Mannheim erschien zuerst auf nord24.

Folge uns bei WhatsApp

Liveticker

Fischtown Pinguins Liveticker

Medienpartner

Medienpartner

Besucht uns auf Facebook

Besuche uns auf Facebook

Folgt uns auf Twitter

Besuche uns auf Facebook

Seid auf YouTube ganz nah dran

Unsere Partner