Nach gutem Start bittere Pleite gegen Ingolstadt

22. Dezember 2017

Nach einem guten Start kassierten die Fischtown Pinguins im DEL-Spiel gegen den ERC Ingolstadt noch eine deutliche Niederlage. Vor 4604 Zuschauern in der Eisarena unterlagen die Bremerhavener mit 1:5

Dritte Niederlage in Folge.

Für die Fischtown Pinguins war es die dritte Pleite in Serie. Zuletzt hatten sie  in Nürnberg und in Iserlohn Niederlagen kassiert.

Nehring bringt die Pinguins in Führung

Die Pinguins spielten Ingolstadt zu Beginn an die Wand, die 1:0-Führung durch ein Powerplay-Tor von Chad Nehring (7. Minute)  war die logische Folge. Allerdings glichen die Gäste mit einer ihrer wenigen Chancen durch Ex-Pinguins Dustin Friesen (17.) aus.

 

 

Ingolstadt dreht das Spiel im Mitteldrittel

Die Pinguins begannen auch im zweiten Drittel gut, wenn auch nicht ganz so druckvoll. Bei eigener Überzahl mussten sie das 1:2 durch Patrick McNeill hinnehmen. Und kurz vor Drittelende traf auch noch Greg Mauldin zum 3:1 für die Gäste.

Hoffnung auf Aufholjagd schnell dahin

Im Schlussdrittel wurden alle Hoffnungen auf eine Aufholjagd der Pinguins durch das 1:4 zunichte gemacht, das Greg Mauldin in der 42. Minute erzielte. Zwei Minuten vor dem Ende traf Mike Collins im Powerplay auch noch zum 5:1 für Ingolstadt.

Doug Shedden neuer Trainer beim ERC Ingolstadt

Vor dem Spiel teilte der ERC Ingolstadt mit, dass der Kanadier Doug Shedden neuer Cheftrainer wird. Der 56-Jährige arbeitete zuletzt beim HC Lugano in der Schweiz. In Bremerhaven stand aber noch Sportdirektor Larry Mitchell an der Bande, der das Traineramt nach der Trennung von Tommy Samuelsson Anfang November mit übernommen hatte.

 

Der Beitrag Nach gutem Start bittere Pleite gegen Ingolstadt erschien zuerst auf nord24.

Folge uns bei WhatsApp

Liveticker

Fischtown Pinguins Liveticker

Medienpartner

Medienpartner

Besucht uns auf Facebook

Besuche uns auf Facebook

Folgt uns auf Twitter

Besuche uns auf Facebook

Seid auf YouTube ganz nah dran

Unsere Partner