Newbury und Hoeffel gegen München dabei

29. November 2017

Die Fischtown Pinguins empfangen heute Abend in der DEL den Titelverteidiger Red Bull München (19.30 Uhr). Der reist mit zwei Niederlagen im Gepäck an, die dem Team schwer zu schaffen machen.

München kassiert zwei bittere Niederlagen

Zwei Niederlagen an einem Wochenende sind nichts ungewöhnliches im Eishockey, doch Münchens Trainer Don Jackson stießen sie bitter auf. Denn sie waren deftig und zudem gegen zwei der ärgsten Rivalen um den Meistertitel. Dem 2:5 gegen Wolfsburg folgte ein 1:5 gegen Nürnberg. „Wir haben jede denkbare Kleinigkeit falsch gemacht“, sagte Jackson dem „Münchner Merkur“.

Popiesch schaut nur auf seine Mannschaft

„Der Anspruch in München ist eben sehr viel höher“, sagt Pinguins-Trainer Thomas Popiesch zur Krisenstimmung beim Gegner. Für seine Vorbereitung auf die Partie spiele das aber keine Rolle. Ob der Gegner verunsichert oder besonders motiviert ist, könne man weder vorhersagen noch beeinflussen. „Es bringt nichts, sich darüber Gedanken zu machen.“

Kris Newbury hat Sperre abgesessen

Mehr Gedanken macht sich Popiesch über die Aufstellung seiner Mannschaft. Kris Newbury ist nach abgesessener Sperre zurück und auch bei Mike Hoeffel besteht laut Popiesch große Hoffnung auf ein Comeback.

Niederlage in der ersten Begegnung

München ist ein Gegner, der den Pinguins ziemlich vertraut ist. Schließlich traf man in der vergangenen Saison im Playoff-Viertelfinale auf die „Bullen“. In dieser Saison kassierten die Pinguins bereits eine Niederlage in München.

 

Der Beitrag Newbury und Hoeffel gegen München dabei erschien zuerst auf nord24.

Folge uns bei WhatsApp

Liveticker

Fischtown Pinguins Liveticker

Medienpartner

Medienpartner

Besucht uns auf Facebook

Besuche uns auf Facebook

Folgt uns auf Twitter

Besuche uns auf Facebook

Seid auf YouTube ganz nah dran

Unsere Partner