Newbury und Urbas schießen Pinguins zum ersten Heimsieg

29. September 2017

Hochspannung in der Eisarena: Die 4147 Zuschauer sahen ein packendes Eishockeyspiel und den ersten Heimsieg der Fischtown Pinguins. Die gewannen mit 3:2 nach Verlängerung gegen die Grizzlys Wolfsburg.

Hübl erstmals von Beginn an im Tor

Bei den Pinguins startete der am vergangenen Wochenende gegen Ingolstadt eingewechselte Jaroslav Hübl erstmals im Tor. Angreifer Jordan George musste auf die Tribüne, stattdessen spielte Christoph Körner.

 

Ex-Pinguin Jerry Kuhn im Tor der Grizzlys

Im Tor der Gäste stand Ex-Pinguin Jerry Kuhn. Dem hatte sein Kumpler Cody Lampl vor dem Spiel im Scherz eine „Light Show“ versprochen, und tatsächlich war der Tor-Scheinwerfer in den ersten sechs Minuten schon zweimal auf Kuhn gerichtet.

Zwei frühe Treffer durch Jan Urbas

Jan Urbas erzielte in der 5. Minute das 1:0 für die Pinguins, ganze 57 Sekunden später legte Urbas im Powerplay das 2:0 nach. Zwei Minuten vor Ende des ersten Drittels gelang Wolfsburg das 1:2 durch Kris Foucault.Z

Ärgerliches Gegentor zum 2:2

Die Pinguins hatten gute Gelegenheiten, die Führung wieder auszubauen, aber in der 27. Minute lenkte Christoph Höhenleitner einen Querpass von Stephen Dixon zum 2:2 ins Tor.

Kris Newbury schießt das Siegtor

Aber Bremerhaven blieb dran und machte weiter Druck aufs Wolfsburger Tor, doch Kuhn verhinderte mehrfach die Bremerhavener Führung. So ging es in die Verlängerung. In der schoss Kris Newbury schon nach acht Sekunden das Siegtor.
Bereits am Sonntag haben die Pinguins das nächste Heimspiel. Um 16.30 Uhr sind die Schwenninger Wild Wings zu Gast in der Eisarena.

Der Beitrag Newbury und Urbas schießen Pinguins zum ersten Heimsieg erschien zuerst auf nord24.

Folge uns bei WhatsApp

Liveticker

Fischtown Pinguins Liveticker

Medienpartner

Medienpartner

Besucht uns auf Facebook

Besuche uns auf Facebook

Folgt uns auf Twitter

Besuche uns auf Facebook

Seid auf YouTube ganz nah dran

Unsere Partner