Anzeige

Adler Mannheim im Anflug

22. September 2022

Nach dem ersten erfolgreichen Saisonwochenende mit voller Punkteausbeute, wollen unsere Pinguins weitere Punkte gegen Mannheim einfahren. Die Adler hingegen mussten am vergangenen Wochenende 2 Niederlagen gegen Schwenningen und München hinnehmen. Daher werden sie alles geben, um den Negativtrend zu stoppen und ihrerseits die ersten Punkte zu ergattern.

Zur neuen Saison schenkten die Verantwortlichen der Mannheimer weiterhin dem Trainerteam um Bill Stewart das Vertrauen. Neben Felix Brückmann im Tor stehen mit Arno Tiefensee und Florian Mnich zwei junge deutsche Torhüter im aktuellen Kader. Aus der AHL wurde mit dem Amerikaner Matt Donovan ein erfahrener Verteidiger verpflichtet, der in der letzten Saison 40 Punkte in 76 Spielen verbuchen konnte. Im Bereich der Defensive setzen die Kurpfälzer weiterhin auf ihre bekannten Abwehrstrategen wie Mark Katic, Denis Reul und Korbinian Holzer. Im Angriff konnte mit Tyler Gaudet von den Grizzlys Wolfsburg ein starker Mittelstürmer geholt werden, der die Position von Andrew Desjardins einnehmen soll. Außerdem gelang es, die Nationalspieler Stefan Loibl und Taro Jentsch nach Mannheim zu lotsen. Somit verfügen die Adler über ein eingespieltes Team, dass zu Saisonbeginn punktuell verstärkt wurde. Morgen wird Tyler Gaudet sein Saisondebüt neben Matthias Plachta und David Wolf feiern, nachdem er am ersten Spielwochendende verletzt ausgefallen ist. Bis auf den Ausfall von Fabrizio Pilu können die Adler in Bestbesetzung antreten.

Die Pinguins indes hoffen auf den zweiten Heimspielerfolg. Das Trainerteam um Headcoach Thomas Popiesch wird in gleicher Aufstellung wie am Sonntag antreten. Offen bleibt wie immer die Frage, wer das Tor der Seestädter hüten wird. Die Entscheidung werden die Coaches vor dem Spiel treffen. Nachdem Bremerhaven die letzten beiden Begegnungen jeweils gewinnen konnte, bleibt zu hoffen, dass der positive Trend weiter fortgesetzt wird und am Ende des Spieltages eventuell sogar die Tabellenführung winkt. Mit der Unterstützung der eigenen Fans als siebter Mann wird es für die Adler nur schwer, die Punkte zu entführen.

Für die Partie am morgigen Freitag um 19:30 Uhr, können an den Vorverkaufsstellen und im Online-Ticketshop unter dem Link noch Karten gekauft werden. Auch an der Abendkasse sind Karten verfügbar, ratsam ist aber der Onlinekauf, um Wartezeiten zu vermeiden.

Unsere Partner