Anzeige

Neuer „Schnapper“ für die Pinguins

13. Mai 2020

Es war die vielleicht schwierigste Personalie, welche die Fischtown Pinguins in dieser Spielzeit zu erledigen hatten. Lange war die Frage offen: „Wer wird eine der wichtigen Torhüterpositionen besetzen“ und lange mussten die Pinguins suchen, ehe sie die nach ihrer Meinung beste Lösung gefunden hatten. Der Neue heißt Brandon Maxwell, ist 29 Jahre alt und hat in der letzten Saison bereits „dick“ in den Notizbüchern der Seestädtern gestanden. Es gab auch damals schon persönliche Treffen und Absichtserklärungen, doch Konkretes wurde erst jetzt, fast 10 Monate später vereinbart. Maxwell soll in den nächsten drei Jahren bei den Pinguins das Vertrauen erhalten und zu einem Spitzentorwart in der Liga reifen. Das Zeug dazu hat er! Schon als 17 und 18 jähriger hütete er das Tor der US Nationalmannschaft, gehörte zum US National Development Program, gewann eine Silber und eine Bronze Medaille und spielte danach bei den Kitchener Rangers in der OHL.  Bereits in der Spielzeit 12/13 unterschrieb er in der KHL bei Metalurg Novokuznetsk einen Profivertrag. Über Rögle BK wechselte er 14/15 nach Tschechien, wo er fortan bei Vitkovice, Pardubice, Mlada Boleslav und Hradec Kralove zwischen den Torstangen stand. Seine Statistiken waren in dieser Zeit immer überzeugend und mit einer Save Percentage von konstant über 91% galt er in der tschechischen Extraliga als einer der Top Torhüter. In der abgelaufenen Saison fing er in der österreichischen EBEL beim Villacher SV, wo er erneut mit starken Leistungen auf sich aufmerksam machen konnte und die Kärntner mit eindrucksvollen Leistungen in die Play Offs führte. Der extrem ehrgeizige Torhüter, dessen Großmutter und Mutter deutscher Abstammung sind, wollte schon immer in die DEL, hatte in der Saison 18/19 auch bereits ein lukratives Angebot, was aber in letzter Sekunde zu Gunsten eines anderen Torhüters zurückgezogen wurde. Umso mehr brennt Brandon Maxwell nun darauf, seine Fangkünste in der DEL unter Beweis stellen zu dürfen.

Maxwell freut sich auf sein Engagement an der Unterweser: „Natürlich hatte ich auch andere Angebote, aber ich habe mich für Bremerhaven entschieden, weil ich der Meinung bin, dass neben den sportlichen Möglichkeiten vor allen Dingen die menschliche Komponente stimmt. Wir (Frau und Baby) freuen uns auf Deutschland und sind uns sicher, alles richtig gemacht zu haben.

Maxwell, der die Rückennummer #31 tragen wird, bildet somit ein starkes Duo mit Oldie Tomas Pöpperle, der auch in der neuen Saison mit Sicherheit zu den Publikumslieblingen am Wilhelm-Kaisen -Platz zählen wird. Maxwell: „Ich freue mich, mit Tomas zusammen eine gute und faire Partnerschaft zu führen“ und ergänzt mit einem Augenzwinkern,  „wir beiden werden es den Trainern schwer machen, die jeweils richtige Aufstellung zu finden!

Kader 2020/2021Tor: Pöpperle #42, Maxwell #31Verteidigung: Fortunus #18, Eminger #22, Krogsgaard #32, Alber #50, Moore #55, Dietz #67, Sturm: Urbas #9, Quirk #11,  Mauermann #14, , Hilbrich #19, Uher #26, McMillan #27, Andersen #48, Friesen #57, Sykora #74, Wahl #79, Verlic #91, Gläser #98

 

Anzeige

Anzeige

Medienpartner

Medienpartner

Unsere Partner