Pinguins fiebern Pinguinen entgegen

30. August 2019

THIALF- Cup beschert zum Auftakt das Duell der tauchenden Vögel

Keine Frage, auch die morgige Partie unserer Fischtown Pinguins ist nur ein Vorbereitungsspiel und dennoch glaubt man eine gewisse Vorfreude und Anspannung bei den Akteuren beider Mannschaften zu spüren, die sich momentan im niederländischen Heerenveen auf die Begegnungen des morgen beginnenden THIALF – Cup 2019 vorbereiten. Pünktlich um 20.30 Uhr werden sich beide Mannschaften in der THIALF Eishockeyarena zum ersten gegenseitigen Aufeinandertreffen dieser Spielzeit gegenüberstehen. Insgesamt 15mal traten die morgigen Gegner in ihrer Klubgeschichte gegeneinander an wobei 13mal die Nordseestädter dabei die Oberhand behielten. Das soll sich nach Meinung der Seidenstädter ab morgen ändern und die Voraussetzungen mit deren komplett „runderneuerten Kader“  (11 Neuzugänge) sind dabei nicht einmal so schlecht.

Im Tor haben die Namensvettern aus Krefeld mit Jussi Rynnäs (Kärpät Oulu) einen absoluten Meister seines Fachs verpflichten können, der in den bisherigen Vorbereitungsspielen bereits mehrfach seine Klasse angedeutet hat. In der Abwehr soll neuerdings Mark Cudari an der Seite von Philipp Bruggisser der Defensive noch mehr Rückhalt geben und mit Tom-Eric Bappert vom Iserlohner EC darf auch ein weiterer junger Defender erste Erfahrungen in der DEL sammeln. Richtig Mühe gegeben haben sich die Seidenstädter bei der Neuzusammenstellung ihrer Offensivformation. Mit Jeremy Welsh, Grant Besse, Justin Hodgman, Jacob Lagace, Kai Hospelt, Kaurin Braun, Edwin Schitz und Adam Kiedewitz stehen acht neue Sürmer für die Männer vom Westbahnhof auf dem Eis. Das man dabei besonderen Wert auf Klasse gelegt hat, beweist ein Blick auf die Namen der Neuzugänge. Man darf sicher sein, dass sich das von Trainer Brandon Reid trainierte Team in der morgigen Partie gegen unsere Pinguins hochmotiviert zeigen wird.

Aber auch die Pinguins  haben keinen Grund um sich zu verstecken und wurden vom Trainergespann Popiesch/Jiranek bestens auf die Partie vorbereitet. Am heutigen Freitag gab es sogar zweimal die Gelegenheit sich auf niederländischen Eis die „Gamefitness“ zu holen, die morgen notwendig sein wird, um die bisher positiv Bilanz weiter zu festigen. Zum momentanen Zeitpunkt kann Trainer Thomas Popiesch davon ausgehen, mit allen seinen Spielern planen zu können.

Folgt uns auf Instagram

Besucht uns auf Facebook

Folgt uns auf Twitter

Besuche uns auf Facebook

Folge uns bei WhatsApp

Anzeige

Medienpartner

Medienpartner

Liveticker

Fischtown Pinguins Liveticker
Unsere Partner