Anzeige

Sieg für die Fischtown Pinguins und die Inklusion beim Spiel gegen die Eisbären Berlin

26. Februar 2021

„Inklusion bricht das Eis“ – Unter diesem Motto stand der zweite Inklusionsspieltag in der Penny DEL. Die Fischtown Pinguins und das Berufsbildungswerk Bremen (BBW) haben ihre gemeinsame Kampagne für Toleranz, Respekt und Fairness, in diesem Jahr erfolgreich fortgeschrieben. 

„Unser Ziel ist es, die Inklusion, also das selbstverständliche Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung, nach vorn zu bringen“, berichtete Dr. Torben Möller, Geschäftsführer des BBW. „Sport ist durch eine gemeinsame Begeisterungsfähigkeit hierfür prädestiniert. Denn beim gemeinsamen Jubel gibt es keine Berührungsängste!“

Mit dem Inklusionsspieltag eine Plattform für einen unbefangenen Umgang miteinander zu schaffen, dafür zeigte sich Alfred Prey, Teammanager der Fischtown Pinguins, verantwortlich. Die Kooperation mit dem BBW, kam vor knapp zwei Jahren nach der Eröffnung der Außenstelle des Unternehmens in Bremerhaven zustande. Seitdem arbeiten beide Partner erfolgreich zusammen. Viele Auszubildende des BBW haben seither die Fischtown Pinguins tatkräftig bei der Veranstaltungsdurchführung unterstützt und so die ersten Schritte in ihr Berufsleben erfolgreich absolviert.

Nach dem großen Erfolg des ersten Inklusionsspieltages waren die Kooperationspartner bei der diesjährigen Planung Pandemie bedingt gezwungen auf zahlreiche Mitmachaktionen mit dem Hallenpublikum zu verzichten, denn leider sind derzeit keine Zuschauer bei den Spielen erlaubt. „Schade, aber das hält uns nicht davon ab, den Inklusionsspieltag trotzdem stattfinden zu lassen und diese wichtige Botschaft, Menschen mit Beeinträchtigungen in die Gesellschaft zu integrieren, gemeinsam mit den Fischtown Pinguins weiterzutragen,“ so Dr. Torben Möller. 

Medienpartner

Medienpartner

Unsere Partner