Anzeige

Sieg in der LANXESS Arena lässt Fans jubeln

3. Januar 2022

Mit einer mehr als soliden Leistung haben die Fischtown Pinguins am heutigen Abend ihre zuletzt guten Auftritte bestätigt und nach 352 sieglosen Tagen gegen die Haie mit einem 4:1 (0:0/1:2/0:2) einen verdienten Sieg in der Domstadt gefeiert.

Die Kölner die bereits gestern in der Partie gegen die Mannheimer Adler mit 1:5 verloren hatten, kamen auch gegen die Gäste von der Unterweser nicht zum erhofften Erfolgserlebnis. Im Gegenteil,  die Pinguins vergrößerten durch den Sieg den Abstand zu dem direkten Rivalen um einen Top-Sechs-Platz in der DEL. Maximilian Franzreb im Pinguins-Tor, der für den verletzten Brandon Maxwell spielte, hielt sicher und wusste am Ende mit einer Fangquote von 97 % zu überzeugen.  Spielentscheidend waren die drei Powerplay-Tor der Pinguins erzielt durch Friesen, Uher und Jeglic.

Im Mittelabschnitt  konnte zunächst  Alex Friesen einen Schuss von Phillip Bruggisser abfälschen (26. Minute), beim 2:0 drückte Dominik Uher den Puck über die Linie (29.), nachdem zuvor Niklas Andersen nur den Pfosten getroffen hatte. In der 34. Minute gelang den Gastgebern der 1:2-Anschlusstreffer durch Julian Chrobot, der einen Schuss von Alex Oblinger ins Tor ablenkte (35.) Bei diesem Treffer war Maxi Franzreb machtlos.

Köln drängte im Schlussdrittel auf den Ausgleich, aber die Pinguins erhöhten mit ihrem dritten Powerplay-Tor auf 3.1. Ziga Jeglic war in der 53. Minute der Torschütze. Als Dominik Uher wenig später zum 4:1 traf (54.), war das Spiel entschieden.

Nach der Partie zeigte sich Ziga Jeglic im Interview mit MAGENTA SPORT mehr als zufrieden, der ein strukturiertes Spiel und einen verdienten Sieg seiner Mannschaft sah

Tore:

0:1 24:47 PP1 Friesen, Bruggisser, McGinn; 0:2 28:15 PP1 Uher, Andersen, Bruggisser; 1:2 34:22 Chrobot, Oblinger; 1:3 52:53 PP1 Jeglic, Urbas, Wejse; 1:4 53:31 Uher, Wejse;

 

 

Unsere Partner