Anzeige

„Wir haben`s getan!“

26. Oktober 2021

Fischtown Pinguins und AOK werben für das Impfen

 Das sich die Fischtown Pinguins als aktiver Bestandteil der Seestadt Bremerhaven sehen und dass deren Partner AOK  in den vergangenen Jahren in gemeinsamen Aktionen immer wieder mit den „Pinguins“ um das gesundheitliche Wohl der Seestädter bemüht war ist nichts Neues und hat beiden Organisationen bereits in der Vergangenheit viel Lob eingebracht. So ist es auch nicht verwunderlich, dass man nun mit einer weiteren gemeinsamen Aktion gegen die in den letzten Wochen deutlich angestiegene 7-Tages-Inzidenz kämpfen will. Nach Meinung Beider ist es immens wichtig, angesichts der derzeit sich entwickelnden 4. Welle der Corona-Pandemie die Durchimpfungsraten in Bremerhaven durch zusätzliche, niedrigschwellige Impfangebote weiter zu verbessern.

„Sinnvoller als eine Debatte über Einschränkungen für Ungeimpfte ist der Hinweis auf den Nutzen der Corona-Schutzimpfung für den Eigenschutz und den Schutz der unmittelbaren und mittelbaren Umgebung“, meint Mannschaftskapitän Mike Moore, der sich mit einigen Mitspielern spontan für die Werbeaktion von AOK und Klub zur Verfügung gestellt hat.  So werben die AOK und die Fischtown Pinguins ab sofort mit zwei großen, an der Außenfassade des Eisstadions angebrachten Bannern für das Impfen gegen Covid 19.

Gerade die Fischtown Pinguins haben in der Vergangenheit stark unter den Einschränkungen des Virus gelitten und hoffen, mit der jetzt eingeführten 2G Regelung langsam aber sicher wieder in den sportlichen Alltag zurückkehren zu können. Während bei den Kufenflitzern bereits die komplette Mannschaft, der Trainer-und Betreuerstab, sowie alle Offiziellen rund um das Team geimpft worden sind, will man nun versuchen, das Angebot des Impfzentrums Bremerhaven, auch die „noch zögerlichen Mitbürger“ mit dem Angebot aufsuchender, wohnortnaher und spontaner Impfungen abzuholen, unterstützen.  Um das „Sich-impfen-lassen“ so einfach und kreativ wie möglich und ohne vorherige Anmeldung zu gestalten wird am kommenden Sonntag vor der Partie gegen die Bietigheim Steelers der Impfbus des DRK zur Verfügung stehen.

Schon zwei Stunden vor der Partie gegen die „Schwabenpfeile“ wird der zweckmäßig umgebaute Bus des ÖPNV, der auch für Rollstuhlfahrer zugänglich ist, vor der Eisarena auf Impfwillige warten.

Wie aus der Zentrale der Pinguins am Wilhelm-Kaisen-Platz zu hören ist, soll mit diesem freiwilligen Angebot ein weiterer Schritt in die Normalität unterstützt werden.

Unsere Partner