Anzeige

Fischtown Pinguins: Playoffs sind immer noch drin

11. Februar 2017

1:3 gegen Iserlohn – das ist die schlechte Nachricht für die Fischtown Pinguins. Doch es gibt auch eine gute: Die Bremerhavener stehen trotz dieser Niederlage in der DEL weiterhin auf Tabellenplatz acht  – haben noch einen Vorsprung von zehn Punkten auf Tabellenplatz elf, dem ersten Nicht-Playoff-Platz. Am morgigen Sonntag um 14 Uhr  treten die Pinguins beim Nordrivalen in Wolfsburg an.

Und auch wenn Teammanager Alfred Prey vor zu viel Euphorie in Sachen Playoffs warnt: Das Gute an der Eishockey-Euphorie in der Seestadt ist, dass die Fans der Pinguins ihre Lieblinge auch auswärts unterstützen wie nie zuvor. Waren in Iserlohn schon eine beachtliche Anzahl an Pinguins-Fans angereist, dürften es heute beim Duell in Wolfsburg wieder Hunderte sein.

Bremerhaven muss effizienter werden

Wolfsburg geht natürlich als Favorit in dieses Spiel, der Tabellensechste gewann am Freitagabend überraschend mit 5:3 beim Spitzenreiter EHC München. In den drei bisherigen Duellen zwischen Pinguins und Grizzlys gingen die Wolfsburger dreimal als Sieger vom Eis. Um das zu ändern müssen die Bremerhavener effizienter Auftreten als am Freitag. Vor allem aber muss das Überzahlspiel verbessert werden.

Der Beitrag Fischtown Pinguins: Playoffs sind immer noch drin erschien zuerst auf nord24.

Unsere Partner