Anzeige

Gegen Augsburg platzt der Knoten

2. Oktober 2021

Die Fischtown Pinguins haben ihr Heimspiel in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) mit 5:0 gegen die Augsburger Panther gewonnen und blieben erstmals in dieser Saison ohne Gegentreffer.

Comeback von McGinn

Pinguins-Trainer Thomas Popiesch hatte die Reihen nach den zwei Niederlagen am vergangenen Wochenende ordentlich durchgemischt. Nur der erste Sturm um Jan Urbas blieben zusammen. Zudem feierte der zuletzt verletzte Angreifer Tye McGinn sein Comeback.

Uher trifft zur Führung

Die Umstellung verfehlten ihre Wirkung nicht, wenngleich die Pinguins gleich zu Beginn wieder eine Unterzahl überstehen mussten. Doch die beste Möglichkeit in dieser Phase hatten die Bremerhavener durch einen Konter von Ross Mauermann und Niklas Andersen. Im Anschluss nahm der Druck der Pinguins immer mehr zu und entlud sich in der 1:0-Führung durch Dominik Uher (12.).

McGinn und Friesen erhöhen

Im zweiten Abschnitt machten die Pinguins da weiter, wo sie aufgehört hatten. In Überzahl drosch Alex Friesen den Puck unhaltbar zum 2:0 in den Winkel (32.) und nur nur zwei Zeigerumdrehungen später erhöhte Rückkehrer McGinn mit einem platzierten Schuss gar auf 3:0 (34.)

Auch Mauermann trifft

Im Schlussabschnitt drängten die Panther auf den Anschluss, doch die Pinguins hielten zweikampfstark dagegen und erhöhten durch Mauermann (53.) und Uher (58.) gar noch auf 5:0. Damit feierte Keeper Brandon Maxwell zugleich seinen ersten Shutout dieser noch jungen DEL-Saison.

Sonntag in Ingolstadt

Bereits am Sonntag steht das nächste Spiel auf dem Programm. Um 16.30 Uhr gastieren die Pinguins beim ERC Ingolstadt.

Der Beitrag Gegen Augsburg platzt der Knoten erschien zuerst auf nord24.

Unsere Partner