Pinguins kassieren hohe Niederlage in Nürnberg

13. Dezember 2018

Die Auswärtsserie der Fischtown Pinguins in der Deutschen Eishockey-Liga ist gerissen: Nach zuletzt vier Siegen in Folge kassierte das Team von Trainer Thomas Popiesch am Donnerstagabend eine 3:7-Niederlage bei den Nürnberg Ice Tigers.

Vier Gegentore im Startdrittel

Die Pinguins starteten erschreckend schwach in die Begegnung. Bereits nach 71 Sekunden führten die Nürnberger mit dem ersten Schuss aufs Tor – und es sollten nicht der letzte Treffer bleiben. Direkt mit dem nächsten Konter erhöhten die Ice Tigers auf 2:0, ehe sie noch zwei Überzahl-Tore nachlegten. Brock Hooton hatte zwischenzeitlich lediglich auf 1:2 verkürzen können.

Nürnberg legt nach

Können die Pinguins der Partie noch einmal eine Wende geben? Das war die Frage zu Beginn des zweiten Abschnitts, die schnell beantwortet werden konnte. Erneut schlugen die Nürnberger eiskalt zu und zogen bis zur 30. Minute auf 6:1 davon.

Urbas und Schwartz treffen

Im Schlussabschnitt meldeten sich die Pinguins dann mit einem Powerplay-Treffer von Jan Urbas (41.) sieben Sekunden nach dem Start zurück und keine drei Zeigerumdrehungen später legte Rylan Schwartz das 3:6 nach. Für eine Aufholjagd war es da jedoch bereits zu spät. Den Schlusspunkt markierte Nürnbergs Leonard Pföderl (48.) mit dem 7:3.

Eine ausführliche Analyse der Partie mit einer Einschätzung von Trainer Thomas Popiesch lesen Sie am Freitag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Der Beitrag Pinguins kassieren hohe Niederlage in Nürnberg erschien zuerst auf nord24.

Folge uns bei WhatsApp

Liveticker

Fischtown Pinguins Liveticker

Medienpartner

Medienpartner

Besucht uns auf Facebook

Besuche uns auf Facebook

Folgt uns auf Twitter

Besuche uns auf Facebook

Seid auf YouTube ganz nah dran

Unsere Partner