Anzeige

Vaterfreuden bei Pinguins-Verteidiger Will Weber

13. November 2019

Wenn die Fischtown Pinguins am Freitag in der Deutschen Eishockey-Liga in der Bremerhavener Eisarena die Eisbären Berlin zu Gast haben, ist auch Will Weber wieder mit von der Partie. Der Verteidiger hatte das letzte Spiel vor der Länderspielpause in München verpasst. Der Grund war ein sehr erfreulicher.

Geburtstermin in der Länderspielpause

Kein Spieler der Pinguins hat die Länderspielpause so prächtig genutzt wie Will Weber: Am 5. November ist Sohn Wyatt Richard zur Welt gekommen. Es ist das erste Kind für Weber und seine Frau Gibson. „Es verändert den Blick auf alles, das gesamte Leben“, sagt Weber über das Dasein als frischgebackener Vater.

Am Freitag sind die Eisbären Berlin zu Gast

Durch die Pause hatte der 31-Jährige einige Tage Zeit, sich um Frau und Sohn zu kümmern. Jetzt aber steht auch der Puck wieder im Fokus. Nach der Länderspielpause wollen die Pinguins am Freitag im Heimspiel gegen Berlin (19.30 Uhr) an ihre tollen Leistungen aus dem ersten Saisondrittel anknüpfen.

Wie Will Weber die Rolle als junger Familienvater gefällt und welcher Teamkollege als nächster Vater wird, lest ihr auf norderlesen.de und in der NORDSEE-ZEITUNG.

Der Beitrag Vaterfreuden bei Pinguins-Verteidiger Will Weber erschien zuerst auf nord24.

Anzeige

Anzeige

Medienpartner

Medienpartner

Liveticker

Fischtown Pinguins Liveticker
Unsere Partner