Anzeige

Bitter: Pinguins verpassen das Halbfinale

24. April 2021

Aus der Traum: Die Fischtown Pinguins haben das Entscheidungsspiel um den Halbfinaleinzug in der DEL mit 2:3 nach Verlängerung gegen die Grizzlys Wolfsburg verloren.

Große Chance verpasst

Das erste Spiel der Serie hatten die Pinguins zu Hause mit 4:2 gewonnen, das zweite in Wolfsburg mit 2:3 verloren. Durch die Niederlage im Entscheidungsspiel haben die Pinguins den erstmaligen Einzug ins Playoff-Halbfinale der Deutschen Eishockey-Liga, das am Montag beginnt, verpasst.

Linkens bringt Wolfsburg in Führung

Beide Mannschaften gingen in der gleichen Aufstellung in die Partie wie beim letzten Aufeinandertreffen. Wie in den ersten beiden Spielen gingen die Grizzlys in Führung. Jeff Likens erzielte in der 4. Minute das 1:0. Zum Ende des Drittels kamen die Pinguins besser ins Spiel.

Wahl verkürzt für die Pinguins

Im zweiten Drittel nutzten die Grizzlys eine Überzahlsituation zum 2:0 durch Max Görtz (29.). Ebenfalls im Powerplay kamen die Pinguins durch einen Handgelenksschuss von Mitch Wahl auf 1:2 heran (34.). Weitere Chancen zum Ausgleich waren da.

Urbas schieß in letzter Sekunde den Ausgleich

Wolfsburg stemmte sich im Schlussabschnitt gegen den größer werdenden Druck der Pinguins. Die schafften es lange nicht, den Ausgleich zu erzielen. Höchstspannung, die 3,2 Sekunden vor Ende in Jubel umschwenkte, als Jan Urbas doch noch zum 2:2 traf, als die Pinguins sechs Feldspieler auf dem Eis hatten.

Bruggisser schießt das Siegtor

In der Verlängerung hatte Wolfsburg zu Beginn mehr Chancen. Eine davon nutzte Philip Bruggisser zum 3:2-Siegtreffer (66.).

Der Beitrag Bitter: Pinguins verpassen das Halbfinale erschien zuerst auf nord24.

Medienpartner

Medienpartner

Unsere Partner