Fischtown Pinguins: Fanbus nimmt erstmals Rollstuhlfahrer mit

23. Februar 2019

Rund 500 Fans begleiten die Fischtown Pinguins am Sonntag, 24. Februar, zum Auswärtsspiel nach Wolfsburg. Das ist vor allem für Janine Gerstung und Simon Brischke ein besonderes Erlebnis. Denn die beiden sitzen im Rollstuhl und haben nun zum ersten Mal die Möglichkeit, im Fanbus mitzufahren und die Stimmung hautnah mitzuerleben.

Im Fanbus ist Platz für zwei Rollstühle

Mario Meseke, der Fanbeauftragte der Fischtown Pinguins, hat für das Auswärtsspiel einen Bus organisiert, in dem neben den 40 Bussitzen Platz für zwei Rollstühle ist. Bisher musste er die Rollstuhlfahrer immer vertrösten. Doch nun hat es endlich geklappt. Nach Möglichkeit will Mario Meseke künftig regelmäßig solche Busse für die Ausfahrten organisieren. Insgesamt fahren sechs Fanbusse aus Bremerhaven nach Wolfsburg, Meseke rechnet mit 500 Pinguins-Fans.

Simon Brischke ist großer Pinguins-Fan. Foto: Nobel

 

Wie die beiden Rollstuhlfahrer reagiert haben und wie lange sie schon auf diese Möglichkeit gewartet haben, lest ihr in der heutigen Ausgabe der NORDSEE-ZEITUNG

Der Beitrag Fischtown Pinguins: Fanbus nimmt erstmals Rollstuhlfahrer mit erschien zuerst auf nord24.

Folge uns bei WhatsApp

Liveticker

Fischtown Pinguins Liveticker

Medienpartner

Medienpartner

Besucht uns auf Facebook

Besuche uns auf Facebook

Folgt uns auf Twitter

Besuche uns auf Facebook

Seid auf YouTube ganz nah dran

Unsere Partner