Noebels schießt Berlin zum Sieg gegen die Pinguins

21. September 2018

Die Fischtown Pinguins haben am dritten Spieltag der Deutschen Eishockey-Liga eine 2:5-Niederlage bei den Eisbären Berlin kassiert. Vor 9892 Zuschauern traf NHL-Rückkehrer Marcel Noebels gleich zweimal für die Berliner.

Pöpperle steht im Tor der Pinguins

Bei den Pinguins stand Thomas Pöpperle im Tor, Jaroslav Hübl (krank) und Stürmer Dominik Uher (verletzt) fehlten. Für Berlin liefen der neue Torhüter Kevin Poulin und NHL-Camp-Rückkehrer Marcel Noebels auf. Der Nationalspieler traf auch prompt zweimal ins Tor.

Zwei schnelle Tore für Berlin

Die Eisbären Berlin gingen durch einen Glückstreffer von Florian Kettemer (2. Minute) früh in Führung und legten in Überzahl das 2:0 (6.) nach. Nach dem 1:2 durch Mike Moore (18.) waren die Pinguins dran – kassierten wenige Sekunden vor Drittelende aber noch das 1:3 durch Marcel Noebels.

Quirk verkürzt auf 2:3

Früh im zweiten Drittel verkürzte Cory Quirk auf 2:3 (22.). Der Ausgleich lag danach in der Luft, aber ein weiteres Powerplay nutzte Marcel Noebels zum 4:2 (32.). Und wieder nur wenige Sekunden vor Drittelende traf Jamie MacQueen noch zum 5:2. Im Schlussdrittel ließen sich die Eisbären die Führung nicht mehr nehmen.

Am Sonntag ist Düsseldorf zu Gast

Eine ausführliche Analyse der Partie in Berlin mit Stimmen von Trainer Thomas Popiesch lesen Sie in der Sonnabendausgabe der NORDSEE-ZEITUNG. Am Sonntag haben die Fischtown Pinguins die Düsseldorfer EG zu Gast in der Eisarena. Beginn ist um 16.30 Uhr. Tickets für die Partie gibt es hier.

Der Beitrag Noebels schießt Berlin zum Sieg gegen die Pinguins erschien zuerst auf nord24.

Folge uns bei WhatsApp

Liveticker

Fischtown Pinguins Liveticker

Medienpartner

Medienpartner

Besucht uns auf Facebook

Besuche uns auf Facebook

Folgt uns auf Twitter

Besuche uns auf Facebook

Seid auf YouTube ganz nah dran

Unsere Partner