Anzeige

Pinguins mit nächsten Kantersieg gegen die Steelers

31. Oktober 2021

Angeführt vom vierfachen Torschützen Miha Verlic haben die Fischtown Pinguins in der Deutsche Eishockey-Liga einen 8:2-Heimsieg gegen die Bietigheim Steelers herausgeschossen.

Uher zurück im Kader

Gegenüber der Niederlage am Freitag in Berlin gab es am Sonntagnachmittag einige Veränderungen im Pinguins-Kader. Dominik Uher kehrte zurück und spielte im zweiten Sturm an der Seite von Tye McGinn und Alex Friesen. Zudem stand Maximilian Franzreb dieses Mal zwischen den Torstangen. Mitch Wahl war dagegen nicht im Aufgebot.

Doppelpack von Verlic

Die Pinguins begannen ähnlich stark wie vor elf Tagen, als sie aus allen Lagen auf das Tor schossen und die Steelers mit 10:3 überrollten. Doch dieses Mal wurden sie zunächst eiskalt überrascht. Die Gäste gingen mit der ersten Chance durch Jalen Smereck (2.) in Führung. Doch die Bremerhavener ließen sich nicht beirren und drehten die Partie durch einen Doppelpack von Miha Verlic (10./13.). Der zweite Streich gelang mit einem Mann mehr auf dem Eis.

Auch Eminger und Friesen treffen

Der Torhunger des Slowenen war damit jedoch noch nicht gestillt. Nachdem Verteidiger Vladimir Eminger eingangs des mittleren Abschnitts auf 3:1 (22.) erhöht hatte, netzte der 30-Jährige erneut ein und stellte auf 4:1 (26.). Der zweite hohe Sieg gegen den Aufsteiger zeichnete sich bereits ab, denn Alex Friesen legte gar noch das 5:1 (35.) nach.

Zwei Tore in Unterzahl

Im letzten Abschnitt folgte dann gar der vierte Streich von Verlic zum 6:1 (45.). Und auch auf das zwischenzeitliche 2:6 durch Steelers-Sürmer Matt McKnight hatten die Pinguins die passende Antwort parat. In Unterzahl schraubten Friesen und Ross Mauermann das Ergebnis auf 8:2 in die Höhe.

Der Beitrag Pinguins mit nächsten Kantersieg gegen die Steelers erschien zuerst auf nord24.

Unsere Partner