Anzeige

Pinguins siegen im Elf-Tore-Festival

23. Dezember 2021

Die Fischtown Pinguins haben in der Deutschen Eishockey-Liga gegen die Augsburger Panther mit 6:5 gewonnen.

Noch einmal 1893 Zuschauer in der Halle

1893 Zuschauer sahen das Spiel in der Bremerhavener Eisarena, nach der derzeitigen Corona-Regeln hätten 50 Prozent der 4647 Plätze belegt werden dürfen. Die nächsten Spiele werden wohl ohne Zuschauer stattfinden. Nach den neuesten Beschlüssen des Bund-Länder-Gipfels vom Dienstagabend dürfen Großveranstaltungen ab spätestens 28. Dezember nur noch ohne Zuschauer stattfinden.

Drei-Tore-Führung der Pinguins

Durch ein Tor von Matt Puempel gerieten die Pinguins schon in der zweiten Minute mit 0:1 in Rückstand, doch nur eine knappe Minute später glich Tye McGinn zum 1:1 aus. Noch im ersten Drittel trafen Markus Vikingstad (15.) Minute und Niklas Andersen und sorgten damit für eine 3:1-Führung der Bremerhavener. Kurz nach Wiederbeginn erhöhte Jan Urbas mit einem schönen Solo in Überzahl sogar auf 4:1 (21.).

Augsburg gleicht zum 5:5 aus

Im Mitteldrittel verspielten die Pinguins die komfortable Führung allerdings. Matt Puempel gelang im Powerplay das 2:4 (22.), Brad McClure brachte Augsburg auf 3:4 heran (24.) und in der 31. Minute markierte Vinny Saponari den 4:4-Ausgleich. Phillip Bruggisser brachte die Pinguins mit 5:4 in Führung (34.), doch Augsburg glich durch ein Überzahltor von Brad McClure erneut aus (40.).

Urbas gelingt der Siegtreffer

Im Schlussdrittel ging es weniger wild zur Sache. Bremerhaven hatte die besseren Chancen, aber der sechste Treffer gelang lange nicht. Bis Jan Urbas 50 Sekunden vor dem Ende aus spitzem Winkel abzog und den Siegtreffer zum 6:5 markierte.

Der Beitrag Pinguins siegen im Elf-Tore-Festival erschien zuerst auf nord24.

Unsere Partner