Anzeige

Pinguins verlieren knapp in Augsburg

5. November 2021

Die Fischtown Pinguins haben in der Deutschen Eishockey-Liga mit 3:4 bei den Augsburger Panthern verloren.

Reid McNeill fällt aus

Die Pinguins, die zuletzt zweimal in Folge gewonnen hatten, spielten mit Maximilian Franzreb im Tor. In der Abwehr fehlte der verletzte Reid McNeill. Für ihn rückte mit Mitch Wahl ein 13. Stürmer in den Kader.

Mauermann erzielt die Führung

Die Pinguins hatten zunächst die Mehrzahl der Chancen und gingen durch Ross Mauermann (6. Minute) 1:0 in Führung. Augsburg glich in der 9. Minute durch Drew LeBlanc aus, der einen Schuss zum 1:1 abfälschte.

Pfostenschuss durch Verlic

Im Mitteldrittel ging Augsburg nach einem Scheibenverlust der Pinguins durch das Tor von Adam Payerl mit 2:1 (25.) in Führung. Die beste Chance zum Ausgleich hatte Miha Verlic, der aber am Pfosten scheiterte.

Tor von Bruggisser reicht nicht

Die Bremerhavener drängten im Schlussdrittel auf den Ausgleich, mussten aber das 1:3 durch Matt Puempel (47.) hinnehmen. Schnell antwortete Patch Alber mit dem 2:3 (51.), doch nur Sekunden später erzielte erneut Matt Puempel in Überzahl das 4:2 für Augsburg. Mit dem sechsten Feldspieler gelang den Pinguins das 3:4 durch Phillip Bruggisser. Den Ausgleich schafften sie aber nicht mehr.

Am Sonntag gegen Düsseldorf

Im letzten Spiel vor der Länderspielpause empfangen die Fischtown Pinguins am Sonntag die Düsseldorfer EG. Beginn ist um 16.30 Uhr. Tickets gibt es noch in allen Kategorien, Abonnenten der NORDSEE-ZEITUNG erhalten einen Euro Rabatt je Karte.

Der Beitrag Pinguins verlieren knapp in Augsburg erschien zuerst auf nord24.

Unsere Partner