Anzeige

Pinguins verlieren Testspiel gegen Grizzlys Wolfsburg

21. Februar 2018

Die Fischtown Pinguins haben das erste von zwei Testspielen gegen die Grizzlys Wolfsburg verloren. Vor rund 1500 Zuschauern in der Eisarena unterlagen die Bremerhavener mit 3:4. Ein weiteres Testspiel der beiden Teams ist für Freitag (19.30 Uhr) in Wolfsburg verabredet.

 

Top-Sturmreihe fehlt bei den Pinguins

Bei den Fischtown Pinguins fehlte Jan Urbas nach seinem Olympia-Einsatz für Slowenien. Da auch Chad Nehring und Kris Newbury nicht spielen konnten, fehlte die gesamte erste Sturmreihe. Einen Einsatz bekam dafür Christoph Körner, der zuletzt per Förderlizenz in Dresden spielte. Auch Wolfsburg war ersatzgeschwächt und spielte nur mit drei Reihen.

Doppelschlag bringt Wolfsburg 2:0 in Führung

Innerhalb von 24 Sekunden ging Wolfsburg im ersten Drittel in Führung. Das 1:0 erzielte Alexander Karachun (4.), das 2:0 Jeff Likens mit einem Schuss von der blauen Linie.

Mauermann und Schwartz treffen

Im Schlussdrittel brachte Ross Mauermann die Pinguins auf 1:2 heran (27.) Danach gab es gute Chancen zum Ausgleich, doch im Powerplay traf Brent Aubin zum 3:1 für Wolfburg. Kurz vor Dritteleende verkürzte Rylan Schwartz wieder auf 2:3. (39.).

Quirk erzielt den Ausgleich

Das Schlussdrittel begann mit einem Lattentreffer von Christoph Höhenleitner, dann hatte Jason Bast gleich dreimal die Chance zum Ausgleich, scheiterte aber stets an Keeper Felix Brückmann. Ebenso wie später Jordan George im Powerplay. Drei Minuten vor dem Ende fälschte Cory Quirk dann einen Schuss von Marian Dejdar zum 3:3 ins Tor ab. Doch im Powerplay gelang Fabio Pfohl (59.) der Siegtreffer für die Gäste.

 

Der Beitrag Pinguins verlieren Testspiel gegen Grizzlys Wolfsburg erschien zuerst auf nord24.

Anzeige

Anzeige

Medienpartner

Medienpartner

Unsere Partner