Anzeige

Pinguins verlieren trotz 2:0-Führung beim Meister Berlin

28. Oktober 2021

Die Fischtown Pinguins unterlagen beim amtierenden Eishockey-Meister Eisbären Berlin nach einer 2:0-Führung noch mit 2:5.

McNeill und Friesen wieder dabei

Wie erhofft konnten Reid McNeill und Alex Friesen nach längeren Verletzungspausen wieder für die Pinguins spielen. Auch Patch Alber war wieder dabei. Es fehlte Dominik Uher, der sich am vergangenen Sonntag in Schwenningen verletzt hat.

Erstes DEL-Tor für Lutz

Berlin hatte im ersten Drittel mehr vom Spiel, aber die Pinguins gingen in der 6. Minute durch Tim Lutz mit 1:0 in Führung. Es war das erste Tor in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) für den 21-Jährigen.

Jeglic erhöht für die Pinguins

Im zweiten Drittel erhöhte Ziga Jeglic auf 2:0 (29.), indem er einen Schuss von Jan Urbas ins Tor abfälschte. Nur eine Minute später traf Marcel Noebels zum 1:2 für Berlin und den Eisbären gelang auch noch der Ausgleich, als Kevin Clark die Scheibe zum 2:2 (38.) ins Tor drückte.

Fiore entscheidet das Spiel für Berlin

Eine fast zweiminütige doppelte Unterzahl ließen die Bremerhavener ungenutzt, stattdessen kassierten sie kurz nach Ablauf das 2:3 durch Giovanni Fiore (32.). Die Pinguins hatten Möglichkeiten, doch der Ausgleich gelang nicht mehr. Stattdessen erhöhte Leo Pföderl in der 56. Minute auf 4:2 für Berlin. Ein Empty-Net-Goal durch Giovanni Fiore (59.) stellte den 5:2-Endstand her.

Sonntag ist Bietigheim zu Gast

Am Sonntag um 14 Uhr empfangen die Pinguins den alten Zweitliga-Rivalen Bietigheim Steelers in der Eisarena. Karten für das Spiel gegen den Aufsteiger gibt es noch in allen Kategorien. Abonnenten der NORDSEE-ZEITUNG erhalten einen Euro Rabatt je Ticket.

Der Beitrag Pinguins verlieren trotz 2:0-Führung beim Meister Berlin erschien zuerst auf nord24.

Unsere Partner