Anzeige

Pinguins wollen gegen dezimierte Münchener nachlegen

3. November 2021

Die Fischtown Pinguins empfangen am Mittwochabend (19.30 Uhr) in der Deutschen Eishockey-Liga den EHC Red Bull München in der Eisarena.

22 Corona-Fälle

Die Gäste machten zuletzt vor allem durch 22 Corona-Fälle auf sich aufmerksam. Vergangene Woche Dienstag kehrten die Münchener nach ihrer Quarantäne jedoch zurück in den Spuielbetrieb – wenn auch dezimiert.

2:0-Sieg mit dezimiertem Kader

Doch auch ohne etliche Leistungsträgern und aufgefüllt mit Youngsters gelang den Bayern mit nur acht Stürmern und sechs Verteidigernein 2:0-Erfolg gegen Aufsteiger Bietigheim. Am Freitag verlor der Meisterschaftsfavorit jedoch mit 2:4 gegen Wolfsburg. Die Partie am Sonntag bei der Düsseldorfer EG wurde verlegt, nachdem auch die Rheinländer einige Spieler in Quarantäne haben.

Nach Kantersieg nachlegen

Die Pinguins hingegen feierten am jünsgten Spieltag einen 8:2-Kantersieg gegen Bietigheim und wollen gegen München nun gerne nachlegen. Trainer Thomas Popiesch kann dabei personell aus dem Vollen schöpfen.

Kreutzer in Crimmitschau

Ein Akteur steht vorerst allerdings nicht mehr zur Verfügung. Gregory Kreutzer spielt ab sofort wieder für Kooperationspartner Eispiraten Crimmitschau. Der 21-jährige Verteidiger soll dort mehr Spielpraxis sammeln, nachdem bei den Pinguins alle verletzten Abwehrrecken bis auf Langzeit-Ausfall Anders Krogsgaard zurückgekehrt sind.

Der Beitrag Pinguins wollen gegen dezimierte Münchener nachlegen erschien zuerst auf nord24.

Unsere Partner