Zwei richtungsweisende Spiele um einen Top-Sechs-Platz für die Pinguins

18. Januar 2019

Im Kampf um einen Top-Sechs-Platz in der Deutschen Eishockey-Liga steht für die Fischtown Pinguins ein richtungsweisendes Wochenende an. Denn die beiden Gegner, der ERC Ingolstadt und die Augsburger Panther, haben das gleiche Ziel. Die drei Clubs trennen in der DEL-Tabelle ganze drei Punkte.

Heute Abend ist Ingolstadt zu Gast

Heute Abend um 19.30 Uhr haben die Fischtown Pinguins den ERC Ingolstadt in der Bremerhavener Eisarena zu Gast. Vor zwei Wochen unterlagen sie an gleicher Stelle mit 4:5. Trainer Thomas Popiesch erwartet ein ähnlich enges Spiel. „Es ist die Zeit, wo die Spiele Playoff-Charakter haben. Wo Kleinigkeiten immer bedeutender werden.“

Dominik Uher noch nicht wieder fit

Die Pinguins treten in der gleichen Aufstellung an wie am Sonntag beim Sieg gegen Schwenningen. Zwar ist die Verletzung von Dominik Uher nicht so schlimm wie zunächst befürchtet, spielen kann er aber noch nicht. Popiesch hofft, den Stürmer am kommenden Wochenende wieder einsetzen zu können. Zudem fehlen Kevin Lavallee, Curtis Gedig und Ross Mauermann.

Am Sonntag begleiten 750 Fans die Pinguins

Ein ganz besonderes Auswärtsspiel steht am Sonntag auf dem Spielplan, denn es wird eine riesige Fangruppe mit nach Augsburg fahren. 600 Pinguins-Fans fahren per Sonderzug zum Spiel, weitere 150 machen sich privat auf den Weg, um ihre Mannschaft anzufeuern. Sehr zur Freude der Spieler, wie Kapitän Mike Moore sagt: „Die Unterstützung, die wir von den Fans bekommen, ist phänomenal. Auch in normalen Spielen. Aber die Sonderzug-Spiele sind noch einmal etwas ganz besonderes.“

 

Der Beitrag Zwei richtungsweisende Spiele um einen Top-Sechs-Platz für die Pinguins erschien zuerst auf nord24.

Anzeige

Folgt uns auf Instagram

Besucht uns auf Facebook

Folgt uns auf Twitter

Besuche uns auf Facebook

Folge uns bei WhatsApp

Medienpartner

Medienpartner

Liveticker

Fischtown Pinguins Liveticker
Unsere Partner