Pinguins werden für Kampfgeist nicht belohnt

3. Oktober 2017

Mehrfach holten die Fischtown Pinguins einen Rückstand auf, doch belohnt wurden sie für diesen Kampfgeist nicht. Bei den Nürnberg Ice Igers verloren die Bremerhavener  vor 4761 Zuschauern am 9. DEL-Spieltag mit 4:5.

Pöpperle kommt nach 13 Minuten für Hübl

Gegenüber den letzten beiden gewonnen Spielen gegen Wolfsburg und Schwenningen gab es nur eine Veränderung: Für Christoph Körner rückte Jordan George wieder in den Angriff. Im Tor startete erneut Jaroslav Hübl, doch schon nach 13 Minuten und drei Gegentoren kam Tomas Pöpperle für ihn rein.

Jensen trifft für die Pinguins

In der 5. Minute traf Dane Fox zum 1:0 für Nürnberg. Vom Bully weg fiel nur 13 Sekunden später das 2:0 durch Taylor Aronson. Nicholas Jensen brachte die Pinguins auf 1:2 heran (13.), keine Minute später aber stelle Leo Pföderl den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her.

Nehring und Quirk sorgen für den 3:3-Ausgleich

Im zweiten Drittel glichen die Pinguins aus. Zunächst erzielte Chad Nehring (31.) das 2:3, drei Minutren später lenkte Cory Quirk einen Schuss von Brock Hooton zum 3:3 ins Tor.

Urbas trifft zum 4:4

Nach nicht einmal einer Minute im Schlussdrittel lagen die Pinguins durch ein Tor von Phil Dupuis erneut hinten, doch Jan Urbas glich nach tollem Pass von Mike Moore zum 4:4 (43.) aus. Doch drei Minuten vor dem Ende gelang Leo Pföderl das Siegtor für Nürnberg zum 5:4.

Der Beitrag Pinguins werden für Kampfgeist nicht belohnt erschien zuerst auf nord24.

Folge uns bei WhatsApp

Liveticker

Fischtown Pinguins Liveticker

Medienpartner

Medienpartner

Besucht uns auf Facebook

Besuche uns auf Facebook

Folgt uns auf Twitter

Besuche uns auf Facebook

Seid auf YouTube ganz nah dran

Unsere Partner