Anzeige

Die Profis hautnah erleben

9. Oktober 2019

Pinguins-Café öffnet seine Pforten

Die Spieler der Fischtown Pinguins zu einem ganz persönlichen Gespräch treffen, Hintergründe erfahren oder  mit den Trainern über die Taktik plaudern – das können Eishockey-Fans für zweieinhalb Wochen im „Pinguins-Cafe“. Das eröffnet am 14. Oktober in der Friedrich-Ebert-Straße gegenüber des Hauptbahnhofs.

Das „Pinguins-Café“ ist Teil des Projekts „Springflut Bremerhaven“ der Stäwog. Die Wohnungsbaugesellschaft, seit vielen Jahren treuer Kooperationspartner der Fischtown Pinguins, stellt leer stehende Geschäftsräume für sogenannte Pop-up-Stores zur Verfügung. Hier können Räume vorübergehend für Geschäftsideen oder Events genutzt werden – wie jetzt von den Pinguins. „Für uns ist das eine gute Gelegenheit, mal auf anderem Weg mit unseren Fans in Kontakt zu kommen“, sagt Teammanager Alfred Prey. „Wir wollen zeigen, dass wir in der Stadt verankert sind.“

Vom 14. bis 30. Oktober ist das „Pinguins-Café“ fast jeden Tag von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Zwischen 15 und 17 Uhr sind jeweils unterschiedliche Gesprächspartner vor Ort. Zum Beispiel die Trainer Thomas Popiesch und Martin Jiranek, die Pinguins-Macher Alfred Prey und Hauke Hasselbring, Spieler wie Max Fortunus und Jan Urbas. Auch die Eishockey- Experten der NORDSEE-ZEITUNG, Lars Brockbalz und Matthias Berlinke, sind zu Gast. Im Café im Stil der 60er Jahre wird es eine AZUL Kaffeebar und Süßes von „Brownies und Cookies“ geben, dazu einen Wohnzimmerbereich, der zum lockeren Gespräch mit den Profis einlädt. Dabei soll es ausdrücklich nicht nur um Sportliches gehen, betont Prey – auch Kritik ist erwünscht. „Ich würde mich sehr freuen, wenn uns auch kritische Fragen gestellt werden. Heutzutage ist es leider so, dass Kritik häufig anonym im Internet geäußert wird. Hier können Fans uns ihre Probleme und Wünsche direkt vortragen.“

Das Programm für den bevorstehenden Kaffeehausbesuch ist wie folgt getaktet:

Montag, 14.  Oktober:  Max Fortunus und Tom Horschel;

Dienstag, 15. Oktober: Mark Zengerle und Patch Alber

Mittwoch, 16. Oktober: Luca Gläser und Patrik Cerveny

Donnerstag, 17. Oktober: Hauke Hasselbring und Alfred Prey

Montag, 21. Oktober: Lars Brockbalz (NZ-Sportchef)

Dienstag,  22.  Oktober:  Thomas  Popiesch

Mittwoch, 23. Oktober: Oliver Kleiner, Vorsitzender des Stammvereins REV

Donnerstag, 24. Oktober: Brock Hooton und Cory Quirk

Freitag, 25. Oktober: Felix Behnert (Stadionsprecher) und Matthias Berlinke (NZ Online)

Montag, 28. Oktober: Tomas Pöpperle und Jan Urbas

Dienstag, 29. Oktober: Martin Jiranek

Mittwoch,  30.  Oktober:  Alfred  Prey und Björn von Seggern (Geschäftsstelle)

Anzeige

Anzeige

Medienpartner

Medienpartner

Liveticker

Fischtown Pinguins Liveticker
Unsere Partner