Anzeige

Maxwell verletzt – Reisnecker nach Crimmitschau

3. Januar 2022

Ohne Brandon Maxwell haben die Fischtown Pinguins am heutigen Vormittag die Reise an den Rhein angetreten. Maxwell, der sich eine kleine Verletzung zugezogen hat, soll nach Weisung der Ärzteschaft zumindest in der heutigen Partie geschont werden. Florian Urbanek, Teamarzt der Pinguine: „Wir gehen davon aus, dass Brandon sehr schnell wieder einsatzfähig sein wird, wollen aber auch nichts riskieren.“ Die Position als „Backup“ wird in der heutigen Partie gewohnt routiniert von Jonte Flügge eingenommen werden.

Nicht mehr im Kader der Pinguins ist Filip Reisnecker.  Der 20jährige Hoffnungsträger hat seine Förderlizenz bei den Fischtown Pinguins aufgegeben und ist mit sofortiger Wirkung zu den Eispiraten nach Crimmitschau gewechselt. Reisnecker, der in Westsachsen durch vermehrte Einsätze bei den Eispiraten eine fundierte Basis für seine spätere DEL Tätigkeit erhalten sollte, bestritt in dieser Saison fünf Spiele in der Hockey Champions League (durchschnittliche Spieldauer 11:30min) sowie acht Spiele in der Deutschen Eishockey Liga (durchschnittliches Spieldauer 07:36min) und sollte nun den verletzungsbedingt ausgefallenen Tim Lutz ersetzen. Leider wollte sich der ambitionierte Spieler mit der ihm zur Verfügung gestellten Eiszeit nicht identifizieren und zieht es vor, zukünftig ausschließlich für die Eispiraten auf Torejagd zu gehen. Teammanager Prey: „Wir bedauern die Entscheidung des Spielers, wollen ihm aber nicht im Weg stehen. Persönlich hatte ich große Hoffnungen und viel Engagement in Filip gesetzt und bedaure es sehr, dass er mit uns den Weg nicht zu Ende gehen wollte. Dennoch wünschen wir ihm auf seinem weiteren Karriereweg von ganzem Herzen alles Gute.“

Gute Fortschritte machen derweil die Langzeitverletzten. Während Reid Mc Neill so langsam aber sicher wieder versucht erste Gehversuche auf dem Eis zu unternehmen und Anders Krogsgaard ebenfalls sehr gute Reha-Ergebnisse erzielen kann ist Tim Lutz optimistisch, vor der Olympiapause zumindest noch ein Spiel zu absolvieren.

 

Unsere Partner