Anzeige

Pinguins siegen zum CHL-Auftakt in Turku

27. August 2021

Ein historischer Moment für die Fischtown Pinguins: Die Bremerhavener gewinnen ihr erstes Spiel in der Champions-League-Spiel mit 2:1 beim elffachen finnischen Meister TPS Turku.

Fünf Leistungsträger fehlen

Die Pinguins mussten auf gleich fünf Leistungsträger verzichten. Neben der slowenischen Paradereihe um Jan Urbas, Ziga Jeglic und Miha Verlic sowie Däne Anders Krogsgaard, die allesamt mit ihren Nationalmannschaften um die Olympia-Quali kämpfen, fehlte auch noch der erkrankte Center Mitch Wahl. Für ihn flog kurzfristig Patrick Pohl von Kooperationspartner Crimmitschau mit nach Finnland.

Zweimal in Überzahl

Die Anfangsminuten gehörten den Gastgebern, die jedoch auch keine zwingende Torchancen herausspielen konnten. Mit laufender Spielzeit schafften es die Pinguins, in die Passwege von Turku zu gelangen, Angriffe abzufangen und selbst etwas mehr Offensivkraft zu entwickeln. Doch selbt in zwei Überzahlspielen sollte nichts Zählbares herausspringen.

Dietz trifft zur Führung

Im zweiten Abschnitt schnürten die Finnen die Pinguins dann phasenweise ein, doch an Pinguins-Keeper Brandon Maxwell gab es kein Vorbeikommen. Und in der 37. Spielminute war es dann soweit. Stanislav Dietz schoss die Pinguins ins Überzahl mit dem ersten Champions-League-Treffer der Vereinsgeschichte mit 1:0 in Führung.

Kinder erhöht auf 2:0

Im Schlussabschnitt erhöhte Nino Kinder (46.) dann gar in Unterzahl auf 2:0. Turku-Keeper Andrey Kareev lief einen Schlagschuss von Tye McGinn durchflutschen und der Youngster schob die Scheibe über die Linie. Die Pinguins schnupperten an der Sensation, brachten sie über die Zeit. Mehr als das 2:1 durch Filip Sandberg 54 Sekunden vor Schluss sollte Turku nicht mehr gelingen.

Der Beitrag Pinguins siegen zum CHL-Auftakt in Turku erschien zuerst auf nord24.

Unsere Partner